Wir halten Sie auf dem Laufenden.
Informationen zum Coronavirus.

Update 11.07.2021: Dieser Artikel ist an die aktuelle Fassung der Landesverordnung angepasst.

Liebe Angehörige,

für uns alle ist das keine leichte Zeit. Besonders in Momenten der Trauer wollen wir beieinander sein, uns in die Arme nehmen und trösten. Im Moment ist dies leider nicht so möglich, wie wir es gewohnt sind.

Wir müssen nun alle zusammenarbeiten, um schnellstmöglich wieder zu einem normalen Leben zurückkehren zu können.

Wir sind und bleiben weiterhin für Sie erreichbar.

Die aktuelle Verordnung und aktuelle Informationen des Landes Schleswig-Holstein finden sie hier.

Die Landesverordnung im Wortlaut:

Für Trauerfeiern besonders wichtig ist der folgende Abschnitt:

§ 13 Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, Bestattungen

Für rituelle Veranstaltungen der Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, für Bestattungen sowie für Trauerfeiern auf Friedhöfen und in Bestattungsunternehmen finden die §§ 5 bis 5c keine Anwendung. Für sie gelten die folgenden Voraussetzungen:

  1. Es dürfen höchstens 2 500 Personen außerhalb und 1 250 Personen innerhalb geschlossener Räume teilnehmen;
  2. die Veranstalterin oder der Veranstalter hat nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept zu erstellen; § 5 Absatz 3 Satz 3 Nummer 2 gilt entsprechend;
  3. während der gesamten Veranstaltung ist innerhalb geschlossener Räume auf den Verkehrsflächen sowie beim Singen eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung nach Maßgabe von § 2a Absatz 1 zu tragen; dies gilt nicht für die jeweils sprechende Person sowie für Berufsmusikerinnen, Berufsmusiker und getestete Personen im Sinne von § 2 Nummer 6 SchAusnahmV während musikalischer Darbietungen;
  4. § 5c Absatz 3 gilt entsprechend.

 

Gespräche bei uns im Büro:

Auch wir müssen auf uns aufpassen. Aus diesem Grund besteht auch in unseren Räumlichkeiten die Pflicht, einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen (blaue OP-Maske oder FFP2/3-Maske). Beratungen führen wir weiterhin bei uns durch, allerdings nur noch mit einer Person, in Ausnahmefällen zwei Personen, damit wir gültige Abstandsregeln einhalten können. Wir finden mit Sicherheit eine Lösung, um in Person, per Telefon oder Videotelefonie alles nötige auszutauschen.

Wir bitten Sie auch um Verständnis, dass wir ein Gesichtsschild bzw. ein Community-Shield nicht als MNS akzeptieren, da die Schutzwirkung wissenschaftlich widerlegt wurde.

Trauerfeiern am Friedhof Bargteheide:

Wir halten uns am Friedhof Bargteheide an die dort beschlossenen Regeln:

  • die Teilnehmer*innenanzahl in der Kapelle ist auf 55 Personen begrenzt. Es gilt der Mindestabstand von 1,50m zwischen den Sitzplätzen einzuhalten. Häusliche Gemeinschaften können den Sicherheitsabstand innerhalb der Sitzbänke verringern.
  • Außerhalb des Sitzplatzes und beim Singen ist ein qualifizierter Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Jede*r hat sich mit vollständigem Namen und Anschrift in eine Liste (hier können häusliche Gemeinschaften ein Blatt nutzen) einzutragen. Diese Listen werden nach 4 Wochen vernichtet, sofern die Behörden keine Herausgabe verlangen

Für Trauerfeiern und Beisetzungen am Grab gilt:

  • Der Mindestabstand von 1,50 m ist einzuhalten.

Wir als Bestatter gelten als Veranstalter der Trauerfeier bzw. Beisetzung. Wir sind damit für das Hygienekonzept und dessen Einhaltung verantwortlich und justiziabel. Wir achten daher sehr streng auf die Teilnehmer*innenzahl und werden, wenn nötig, einen Einlassstop verfügen. Teilen Sie dies Ihren Gästen bitte mit.

Trauerfeiern im Waldfrieden am Barockpark Jersbek:
Wir halten uns im Waldfrieden am Barockpark Jersbek an die dort beschlossenen Regeln:
  • Hier können wir wieder mit mehr Leuten zusammen kommen.
  • Wir bitten auch hier die Mindestabstände einzuhalten und auf Körperkontakt zu verzichten.
 
Trauerfeiern am Friedhof Ahrensburg:
Wir halten uns am Friedhof Ahrensburg an die dort beschlossenen Regeln:
 
Hier gilt vor allem die Corona Landesverordnung Schleswig-Holstein, insbesondere:
  • die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m auch unter Berücksichtigung eines geordneten Ablaufs
  • Maximal 25 Teilnehmer*innen für eine Trauerfeier in der neuen Kapelle
  • Maximal 15 Teilnehmer*innen für eine Trauerfeier in der alten Kapelle
  • Auch am Platz ist das Tragen einer Maske verpflichtend.

Eine Zusammenfassung der dort geltenden Regeln finden sie unter diesem Link.

Wir als Bestatter gelten als Veranstalter der Trauerfeier bzw. Beisetzung. Wir sind damit für das Hygienekonzept und dessen Einhaltung verantwortlich und justiziabel. Wir achten daher sehr streng auf die Teilnehmer*innenzahl und werden, wenn nötig, einen Einlassstop verfügen. Teilen Sie dies Ihren Gästen bitte mit.

Wir möchten Ihnen mit dieser Seite nur eine Übersicht über geltende Regelungen zur Verfügung stellen. Wir übernehmen keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit dieser Seite.

Nach bestem Wissen und Gewissen werden wir die Informationen aktualisieren.

Letztes Update: 11.07.2021

Bild: MedicalGraphics.de - Lizenz: CC BY-ND 4.0 DE